Be a Unicorn

{Gastbeitrag / Werbung}

Heute, an meinem Blog-Geburtstag stelle ich euch einen Gastbeitrag von der bezaubernden Ramona vor. Ramona ist Konditorin und präsentiert ihre süße Kunst auf ihrem Instagram-Kanal @cakeyourday_ Ob adidas Sneaker oder Portraits auf Schokolade – keine Herausforderung ist für Ramona zu groß. 

Happy Birthday Kittycake!
Liebe Katharina, ein Jahr gibt es Deinen Foodblog jetzt schon und fast genau so lange kennen wir uns. Letztes Jahr habe ich Dich bei dem Backevent mit Krüger und Ruth Moschner kennengelernt und freue mich total, dass ich jetzt für Deinen Bloggeburtstag ein Rezept kreieren durfte! Auf Deinen Wunsch gibt es natürlich eine Einhorntorte mit der ich Dir weiterhin viel Erfolg und ganz viel Spaß mit Deinem Foodblog wünsche. Auf dass Du uns noch viele Jahre mit Rezepten und tollen Foodbildern versorgst <3.

Einhorn-Torte

Böden:
6 Eigelbe
5 Eier
180g Zucker
150g Mehl
100g Speisestärke
90g Butter, geschmolzen
Prise Salz

Creme:
6 Eiklar
300g Zucker
500g Butter, weich
Prise Salz
Vanille
200g Waldbeeren oder andere Früchte

Für die Dekoration:
100g Blütenpaste oder Fondant mit CMC Pulver
Zuckerperlen
Pinkes Glitzer- oder Goldpulver

Zubereitung:
Die Dekoration kann bereits einige Tage vorher vorbereitet werden, damit sie gut trocknen kann und stabil auf der Torte steht.

Für das Horn zwei ca. 30g schwere Fondantstücke zuerst zu Kugeln und anschließend zu spitz zulaufenden Strängen ausrollen, sodass eine Karottenform entsteht. Beide Stränge miteinander verdrehen. Damit sie halten besser aneinander halten, können sie leicht mit Wasser angepinselt werden. In das Horn einen Schaschlikspieß stecken und ein paar Zentimeter herausstehen lassen, damit das Horn an der Torte befestigt werden kann.

Ist das Horn getrocknet, kann es mit Wasser leicht angefeuchtet werden und anschließend mit einem trockenen Pinsel mit Goldpuder oder in meinem Fall pinken Glitzerpulver abgepudert werden.

Die Ohren werden aus zwei Haselnussgroßen Fondantkugeln geformt, die zuerst zu einem Kegel geformt werden und anschließend flachgedrückt. Am Rand werden die Ohren mit den Fingern etwas ausgedünnt und in Form gebracht.Zum Schluss noch aus schwarzem Fondant die Augen formen.


Den Ofen auf 180 C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backformen (Durchmesser ca. 18cm) am Boden mit Backpapier auslegen.
Die Eier und Eigelbe mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig aufschlagen. Das Mehl und die Speisestärke mischen, sieben und unter die Eimasse heben. Zum Schluss die flüssige Butter unterziehen und alles in die zwei Backringe verteilen. Im Ofen für ca. 30 Minuten backen und anschließend komplett auskühlen lassen.

Für die Creme Das Eiklar mit dem Zucker, Salz und Vanille über dem Wasserbad unter Rühren auf 70 Grad erwärmen. Anschließend solange Aufschlagen bis die Masse wieder Raumtemperatur erreicht hat und eine standfeste Baisermasse entstanden ist. Die Butter in das Baiser einrühren bis sich alles zu einer geschmeidigen Creme verbunden hat.
Die Böden beide aus dem Ring nehmen und einmal in der Mitte durchschneiden. Die Creme darauf schichten, glattstreichen und die Waldfrüchte darüber verteilen.

Anschließend kann die fertige Torte noch dünn mit Creme eingestrichen werden, sodass die Böden noch etwas durchschimmern. Zum Schluss mit verschiedenen Tüllen und der restlichen Creme noch die Mähne auf dem Einhorn aufdressieren und das Horn, sowie die Augen und die Ohren anbringen.


***

In unserem Leben fehlt oft ein wenig Glitzer und Wunder. Aber wir sind in der Lage diese uns selbst in unser Leben zu holen. Es fängt immer im kleinen an und wächst und wird größer und entfaltet sich irgendwann in voller Blüte und strahlt. Glaubt an euch und seid einzigartig – so wie ein Einhorn! Danke Ramona <3

Habt einen schönen Tag, eure Kitty!

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere