Unboxing Meine Backbox Dezember 2019

~ Werbung ~

Am Sonntag endet die Bestellfrist für die Januarbox von »Meine Backbox«. In dieser Überraschungsbox dreht sich alles um eine Einladung zum Sonntagsfrühstuck. Was genau sich darin befindet, ist ein großes Geheimnis. Was allerdings kein Geheimnis mehr ist, was in der Novemberbox war. Im Dezember testete ich die Novemberbox von »Meine Backbox«. Und in dem nachfolgenden Video habe ich ein Unboxing der Box gemacht.

Meine Backbox ist ein Unternehmen aus Südhessen, was sie mir auf Anhieb sympathisch machte. Ich vermute dass viele Menschen Jenny gefragt haben: «Was backe ich heute?«Und daraufhin entwickelte Jenny eine Antwort in Form einer Box: »Ich schicke dir ein Paar Ideen und das passende Zubehör und Zutaten zu. Lass dich einfach überraschen!« Wahrscheinlich so oder so ähnlich entstand Meine Backbox mit Werkzeugen und Lebensmitteln fürs Backen und Dekorieren.

Besonders gelungen finde ich an der Backbox, dass man Backideen samt Rezepten bekommt und auch die Zutaten und das eine oder andere Werkzeug ist ebenfalls in der Box bereits drin. Und damit es nicht langweilig wird, hat jede Box ein besonderes Motto. Das Motto der Novemberbox war die Weihnachtsbäckerei. Und das war alles drin.

Inhalt der Novemberbox

Inhalt der Novemberbox von Meine Backbox

Was natürlich in der Box nicht fehlen darf, sind die Rezepte. Auf drei hochwertigen Rezeptkarten mit einer ausführlichen, zum Teil bebilderten Anleitung findet man drei Rezeptklassiker, welche mit Hilfe der Küchenhelfer bzw. mit den Zutaten aus der Box zubereitet werden können.

Plätzchenausstecher

In der Weihnachtsbäckerei werden ganz viele Plätzchen gebacken. Und da die Kinder besonders gerne puzzlen, haben die Produktentwickler von Dr. Oetker sich etwas besonderes ausgedacht: ein »Plätzchen Puzzle«. So kann eine Prinzessin ganz modern mit einer Hose herumstolzieren oder der Schneemann ein Gitarrensolo aufs Eis legen.

Schokolade

Die Schokolade von Vivani war bei mir als Erstes »verschwunden«. Und nein, ich habe die nicht aufgegessen! 🙂 Ich habe daraus die Trinkschokoladensticks zum Verschenken gemacht. Denn das geht sehr schnell, einfach und ist super lecker und beliebt! Die Schokolade schmelzen, mit Lieblingsgewürz verfeinern, in Förmchen gießen, einen Holzstab in die Schokolade stecken und verzieren. Fertig ist dein Geschenk aus der Backstube.

Marzipan

Die Wildpreiselbeeren sind bei in meinem Weihnachtsmenü gelandet und das einzige was noch auf den Einsatz wartet, sind die Backoblaten und das Decor Marzipan. Wobei das Decor Marzipan für mich eine super Alternative für Fondant ist. Denn das benutze ich nicht so gerne. Ich finde es immer sehr schade, wenn Lebensmittel entsorgt werden, weil die Menschen es zwar sich gerne anschauen, aber eben nicht gerne essen.

Haferflocken und Marmetube

Die Haferflocken von Kölln und die Marmelade von Marmetube werden in meinem nächsten Beitrag die Hauptrolle spielen. Schaut mal vorbei.

Übrigens ich habe sie noch nicht bestellt, und ihr? Hier könnt ihr die Box bestellen: www.meinebackbox.de Habt ihr bereits die Box getestet? Oder habt ihr bereits ein Halb- oder gar ein Jahresabo? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Ich freue mich auf eure Antworten 🙂

Eure Kitty

P.S. Seid ihr gespannt, was ich mit den Zutaten aus der Box gezaubert habe? Morgen gibt es eine leckere Frühstücksidee mit den Zutaten aus der Dezemberbox 😉

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.