Medovik: Liebe auf den ersten Biss

Wie in jeder Familie, gibt es auch in unserer Familie einen ungeschlagenen Klassiker, der alle, wirklich alle Torten in Schatten stellt. Dabei ist diese Torte eher unscheinbar und überzeugt 100%-ig durch ihre innere Werte.

In unserer Familie ist es Medovik.

Medovik ist eine Torte, die im ganzen russischsprachigen Raum besonders innig geliebt wird. Ihren Namen verdankt die Torte ihrer Hauptkomponente, die ihr diesen zarten unverwechselbaren Geschmack verleiht: dem Honig. Honig heißt im russischen Med (ausgesprochen (mjöd).

Die Zutatenliste für die Torte ist kurz. Die Zubereitung ist einfach. Aber! Jetzt kommt das große Aber. Die Zubereitung der Torte ist zeitaufwendig. Es müssen immer wieder einzelne Tortenböden ausgerollt, zugeschnitten und gebacken werden. Und das Ganze sollte simultan laufen. Wer sich der Herausforderung stellt, wird jedoch reichlich belohnt!

Bereit die Herausforderung anzunehmen? Dann kommt hier das Rezept 🙂

Zutaten

  • 125 g Honig
  • 125 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 10 g Natron
  • 3 Eier
  • Prise Salz
  • ca. 550 g Mehl zum einrühren und etwas zum Ausrollen

Zubereitung

  1. Honig, Butter, Zucker in einen Topf geben. Bei mäßiger Hitze langsam erwärmen, bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Die Masse dabei gut umrühren.
  2. Den Topf vom Herd nehmen, Natron hinzufügen und alles nochmals ordentlich umrühren. Die Masse wird stark schäumen. Etwas abkühlen lassen.
  3. Wenn die Masse etwas abgekühlt ist, einzeln die Eier rein schlagen, dabei permanent umrühren, am besten mit einem Handmixer.
  4. Ein Teil (ca 3/4) vom Mehl in den Teig einarbeiten. Den Teig ca 30 Min. ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit Backpapier und Backbleche vorbereiten.
  6. Auf einer Arbeitsfläche das übrige Mehl verteilen und den Teig darauf geben. Das Mehl in den Teig einarbeiten. Den Teig in etwa gleich große Stücke teilen. Da kann man sehr gut die Waage zur Hilfe nehmen. Die Größe der Teigstücke hängt von der Anzahl und der Größe eurer Tortenböden ab.
  7. Die Tortenböden ausrollen (ca 2 mm dick). Mit Hilfe einer Form oder eines Tellers rund ausschneiden und die überstehende Ränder entfernen. Mit einer Gabel einstechen. TIPP: direkt auf dem Backpapier ausrollen.
  8. Bei 190°C ca 5 Min pro Boden goldgelb ausbacken.
  9. Genauso mit allen Teigteilen verfahren.

TIPP: Die Böden lassen sich super im Vorfeld backen und einfrieren.

Für die Creme 250 g Butter weiß und cremig aufschlagen. Nach und nach ca 250-300 g gezuckerte Kondensmilch dazugeben.

Zusammenstellung

1-2 Böden für die Dekoration beiseite legen.

Die restlichen Böden mit der Creme bestreichen und übereinander stapeln. Die Seiten der Torte ebenfalls mit Creme bestreichen.

Die Deko-Böden zerbröseln (entweder im Standmixer oder mit dem Nudelholz). Mit den Bröseln die Torte von allen Seiten bestreuen.

Medovik ca 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen und anschließend kühl stellen.

Na, habe ich euch zuviel versprochen? Die Torte ist in ihrer Zubereitung etwas zeitintensiv, der Geschmack entlohnt allerdings reichlich.

Schreibt mir, wie die Torte euch schmeckt,

bis bald

Eure Kitty

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.