Halloween-Party

Feiert ihr Halloween?

Bei uns findet jedes Jahr eine Halloween-Garten-Party statt. Früher haben wir lediglich Stockbrot gegrillt und mittlerweile haben wir ein tolles Buffet. Ein paar Ideen für ein tolles Halloweenbuffet will ich euch hier präsentieren.

Als Erstes gibt es kleine »Kürbisse« und den einen oder anderen »Fliegenpilz« oder auch »abgehackte Finger«. Und als süße Nachspeise erwartet euch die griechische Erde vom Friedhof. Seid ihr bereit für das schaurigleckere Festmahl? Dann husch husch, ab in die Küche!

Kürbis-Brötchen

600 g Mehl + etwas zum Formen der Brötchen
330 ml Karottensaft
1 Päckchen Hefe
2 EL Zucker
5 g Natron
10 g Salz
1 Ei
60 g Rapsöl

Zubereitung

Karottensaft auf ca. 37 Grad erwärmen. 600 g Mehl in einer großen Rührschüssel mit der Hefe, Zucker, Natron und Salz mischen. Karottensaft, Ei und Öl hinzufügen. Alles mit einem Mixer (Knethaken) zum Teig verarbeiten. Den Teig nun zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich vergrößert hat.

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig in 12 etwa gleich große Kugeln aufteilen. Von dem Wurstgarn 36 ca 20-25 cm lange Stücke abschneiden. Nun ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt: Drei Garne sternförmig übereinanderlegen, so dass sie sich jeweils in der Mitte berühren. Platziert nun eine Teigkugel darauf. Verknotet nun die gegenüber liegenden Garnenden über der Teigkugel. Die »Minikürbisse« zugedeckt etwa 30-40 Min. ruhen lassen.

Backofen auf 200°C vorheizen. Die Kürbisse vorsichtig mit einem weichen Borstenpinsel mit Milch bestreichen und 10-15 Min. goldig ausbacken.

Corndogs

Corndosgteig
150 g Mehl
150 g Polenta (Maismehl)
1 Ei
10 g Salz
7 g Natron
7 g Backpulver
Ca 100-150 ml Wasser
½ TL Paprika
Prise Muskatnuss
Prise Salz

Außerdem
Mini-Kabanossi und/oder Mini Wiener Würstchen
Eingelegte Maiskölbchen für die vegetarische Variante
Bambusspieße
Öl zum Frittieren (ca. 500 ml)

Die Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und kurz verrühren. Der Teig sollte in etwa die Konsistenz von Schmand haben. Anschließend den Teig ca. 20-30 Minuten stehen lassen. Sollte der Teig etwas fester werden, einfach ein wenig Mineralwasser dazugeben. Den Teig in ein hohes Gefäß umfüllen, z.B. Messbecher.
  2. Die Würstchen mit etwas Mehl bepudern und aufspießen. Öl erhitzen. Eine Hitzeprobe durchführen, indem ihr einen Tropfen Teig hinein gebt. Wenn das Öl heiß genug ist, fängt der Teig an der Oberfläche an zu frittieren. Sollte das Öl noch zu kalt sein, sinkt der Teigtropfen auf den Topfboden.
  3. Ein Spießchen in den Teig tunken und leicht drehen, so dass das Würstchen vollkommen vom Teig umschlossen ist. Nun ganz schnell den Corndog in das Frittierfett geben. Dabei den Spieß ebenfalls leicht um seine Achse drehen, damit die Corndog gleichmäßig bleiben und der Teig nicht zu einer Seite wandert. Nach 2-3 Minuten sind die Corndogs goldig braun und fertig zum genießen.

Fliegenpilze

Die Fliegenpilze bestehen aus hartgekochten Eiern, Tomaten, Majonäse, Knoblauch und Gewürzen. Pro Ei werden ca 6 Gramm Majonäse und eine ¼ Knoblauchzehe gebraucht, sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack. Erfahrungsgemäß lieben die Gäste diese Art von gefüllten Eiern, so, dass es sich lohnt gleich ein paar mehr zu machen

Zubereitung
Die benötigte Anzahl an Eiern hart kochen (ca. 6 Min), abschrecken und abkühlen lassen. Die Eier quer halbieren und das Eigelb vorsichtig herausnehmen.

In einem Schälchen die Eigelbe mit der Majonäse, Salz, Pfeffer und gepresstem Knoblauch mit Hilfe einer Gabel cremig rühren.
Für den besseren Halt bei der Eiweißhälften die Spitzen etwas abschneiden. Die Eierhälften mit der Eigelb-Creme füllen.

Tomaten waschen und von jeder Seite eine Scheibe abschneiden, die etwas größer, als die große Schnittkante der gefüllten Eier ist. Die Fliegenpilze mit Mayo verzieren und auf Petersilienbeet servieren.

Friedhofserde

Oreo-Kekse
Griechischer Sahnejoghurt
Honig
Geschälte Walnüsse
Schokoladentäfelchen
Zuckerstift

Für die Erde die beiden Hälften der Oreo Kekse öffnen und die Füllung herausschaben. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe einer Teigrolle zerkrümeln.

In einer Pfanne zwei EL Honig erhitzen und zwei Handvoll Walnüsse dazugeben. Unter ständigem Rühren die Walnüsse karamellisieren.

Für einen Friedhof den Joghurt in eine dunkle Auflaufform geben. Die karamellisierten Walnüsse darauf verteilen und anschließend den Joghurt mit Kekskrümeln komplett bedecken.

Für die Grabsteine die Schokotäfelchen mit einem Zuckerstift verzieren. Die Schokotäfelchen kurz vorm servieren in die Erde stecken.

Und? Ist was schönes für euch dabei? Ich wünsche euch ein schaurig schönes Halloweenfest!

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere