Rosen-Mandel-Tarte

Hallo meine lieben Naschkatzen. Ich habe ja schon mal hier (Mohn-Guglhupf) von der tollen Aktion Koch mein Rezept berichtet. Und heute möchte ich euch noch ein Rezept vorstellen, welches ich nachgebacken habe. Diesmal ist es etwas orientalisches, wunderbar duftendes und unwiderstehlich leckeres: Die Mandel-Rosen-Tarte von Naschkatze.de

Die Naschkatze von Naschkatze.me heißt Judith und lebt in Deutschlands sonnigem Süden. Bei ihr dreht es sich alles um genüssliche Seiten des Lebens: Genuss auf dem Tisch, Genuss unterwegs, Genuss für die Seele.

Was den kulinarischen Genuss angeht, findet man bei der Naschkatze sowohl eine Vielfalt an herzhaften Gerichten, wie z.B. Pizza und Pasta Variationen als auch einiges für die Kaffeetafel – wie z.B. die Rosen-Tarte, die bei mir die Liebe auf den ersten Blick war. Auch einige vegane Gerichte findet man in Judiths Rezeptesammlung. Auf ihren Streifenzügen steht der kulinarische Genuss ebenfalls hoch oben auf der Naschkatzes Liste. Aber schaut ab besten gleich selber nach.

Die liebe Judith hat ihre Tarte als eine vegane Variante kreiert, bei mir bekommt ihr die Tarte klassisch mit Milch, Butter und Ei zubereitet. Die kleinen Änderungen habe ich markiert.

Rezept

Rezept von Judith
VEGAN
Teig:
250 g Dinkelmehl Type 630
60 g Zucker
1 Prise Salz
120 g Margarine


Mandelfüllung
500 ml Pflanzendrink (Mandel)
1 Tüte Vanillepuddingpulver
Abgeriebene Schale von 1 Zitrone
Saft von 1 Orange
200 g gemahlene Mandeln
2 EL (Mais)Grieß
Einige Tropfen – 1 TL Rosenwasser
(nach Geschmack)

Rezept von Katharina
NICHT VEGAN
Teig:
250 g Weizenmehl
60 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Butter
1 Ei


Mandelfüllung:
750 ml Milch
1 Tüte Vanillepuddingpulver
Abgeriebene Schale von 1 Zitrone

200 g gemahlene Mandeln
2 EL (Mais)Grieß
2 TL Rosenwasser
50 g Zucker

1 Prise Salz
Lila markiert sind meine Änderungen

Die Tarte ist grundsätzlich leicht zu backen, benötigt jedoch etwas Zeit.

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel abwiegen und rasch zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig flach drucken, in eine Frischhaltefolie einwickeln und zum Kühlen in den Kühlschrank für ca. Min verstauen.
  2. Die Zutaten für die Mandelfühlung in einem Topf mit dicken Boden verrühren und langsam zum Kochen bringen. 1-2 Min. köcheln lassen. Vom Herd nehmen.
  3. Backofen auf 170°C vorheizen.
  4. Den abgekühlten Teig ausrollen und damit die Tarteform auskleiden. mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit einer Lage Backpapier belegen und ca 450 – 500 g Erbsen darauf verteilen. Im vorgeheiztem Backofen ca 12 Min vorbacken.
  5. Die Form aus dem Backofen herausnehmen. Das Backpapier mit den Erbsen entfernen. Die Füllung auf dem Kuchenboden verteilen und glatt streichen.
  6. Die Temperatur des Backofens auf ca180°C erhöhen und die Tarte darin goldig 30-35 Minuten backen.

Zum Verzieren habe ich die Vanilla FIX Soße und die essbaren getrockneten Rosen benutzt.

TIPP: Mein Mann ist von der Tarte hellauf begeistert. Ich werde nächstes mal jedoch die blanchierten gemahlenen Mandeln benutzen. Ich denke es wird dem edlen Geruchserlebnis gerechter. Wenn ich die Bilder von Judith betrachte, denke ich mir, dass sie tatsächlich die blanschierten Mandeln genommen hat, oder Judith?

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich bei euren nachgebackenen Kreationen markiert. Habt ihr schon was von mir nachgebacken?

Bis alsbald,

Eure Kitty

Das könnte dir auch gefallen...

2 Comments

  1. Schade eigentlich, dass du das Blog der Naschkatze so gar nicht vorgestellt hast, ich dachte, das ist Sinn dieses Events und nicht nur ein knapp ein Monate altes Rezept nachbacken.

    1. Katharina says:

      Liebe Ulrike, es ist alles bereits mit Volker geklärt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.